Als auf Braunschweig Bomben fielen

Wenn die Sirene ertönte, rannte er als kleiner Junge so schnell wie er nur konnte in den Bunker. Heute, 75 Jahre später, erzählt Eckhard Schimpf vom Fliegeralarm, den es rund 2.000 Mal während des zweiten Weltkriegs in Braunschweig gab.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge
Mehr lesen

Wer pfeift, wenn keiner da ist? Schiedsrichtermangel im Amateurfußball

Gewalt, Beleidigungen und Drohungen. Das Ehrenamt des Referees ist keine einfache Aufgabe. Immer öfter kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Spielern und Schiedsrichtern. Besonders im Amateurfußball kommt es deshalb oft zu Ausfällen. Was passiert, wenn kein Schiedsrichter zum Spiel kommen kann, und was kann man zum Schutz der Schiedsrichter tun?
VON Angelique Kontny
Mehr lesen

Wie hast du’s mit der Religion?

Sich am Sonntagmorgen auf eine harte Bank setzen und zuhören anstatt gemütlich auszuschlafen - für junge Menschen anscheinend keine attraktive Option. Vor der Kamera sprechen die Jungen über ihre Beziehung zur Kirche und den Glauben an Gott. Ist Religion überhaupt noch ein Thema für sie?
VON Carlo Exner
Mehr lesen

Aus dem Kriegsgebiet in die Tischlerei

Ausbildungsstellen in Niedersachsen bleiben unbesetzt, vor allem das Handwerk ist davon betroffen. Können Flüchtlinge hier helfen? Campus38 hat mit Matthias Lütje, dem Geschäftsführer einer Tischlerei gesprochen. Er schildert wie die Situation in seinem Betrieb und im weiteren Umfeld aussieht.
VON Marvin Dörsam