Die Angst vor dem Übergriff – Folge 1

Bus fahren, die Schule besuchen, einkaufen gehen: Für die meisten von uns sind das alltägliche Dinge, die wir ganz selbstverständlich unternehmen. Für Romy (Name geändert) hingegen waren diese Aktivitäten jahrelang ein stetiger Kampf. Sie erzählt von ihren Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt und wie sie heute damit lebt.

“Die Angst vor dem Übergriff” ist eine vierteilige Serie auf Campus38. In der ersten Folge geht es um die Erfarhungen und Erlebnisse einer Betroffenen.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge
Mehr lesen

„Tod oder Befreiung“ – KZ Salzgitter-Bad

Im Konzentrationslager Salzgitter-Bad waren zwischen 1944 und 1945 etwa 500 Frauen verschiedener Nationalitäten inhaftiert. Zora Sekardi und Stefka Frangez waren zwei von ihnen. Obwohl beide aus politischen Gründen aus Slowenien nach Salzgitter-Bad deportiert wurden, durchlebten beide unterschiedliche Schicksale.
VON Anna Grapengeter
Mehr lesen

Feminismus? Feminismus!

Das Recht zu wählen, Eigentum zu besitzen, studieren zu können, Hosen zu tragen, Auto zu fahren – heutzutage ist das für Frauen in Deutschland selbstverständlich. Doch das war nicht immer so. Starke Frauen mussten sich diese Rechte erkämpfen. FeministIn zu sein, bedeutete mutig zu sein und sich gegen den Widerstand der patriarchalen Gesellschaft zu behaupten.
VON Leonie Kroll
Mehr lesen

Angekommen – und weiter?

Registrierung, Unterbringung, Antragstellung - Geflüchtete haben nach ihrer Ankunft in Deutschland viele behördliche Dinge zu erledigen. Dass sie damit häufig große Schwierigkeiten haben, ist erwartbar. Einrichtungen wie die Refugee Law Clinic in Hannover unterstützen die Geflüchteten im Umgang mit Behörden.
VON Carolin Giesser
Mehr lesen

Mama, Papa! Was ist der Krieg?

Blut, Leid, Explosionen und Feuer. Viele haben diese Bilder im Kopf, sobald sie an den Krieg denken. Doch wie sehen Kinder den Krieg, welche Bilder haben sie vor Augen und wie spricht man am besten mit ihnen?
VON Maja Gruber