Eine Leistungsgesellschaft – auch beim Sex

Nicht immer ist man nach dem Sex zufrieden, manchmal sogar enttäuscht. Einer der möglichen Gründe dafür ist die überzeichnete oder versachlichte Darstellung von Sex in den Medien und dadurch entstehender Leistungsdruck. Julia Risse findet für Campus38 heraus, was dahinter steckt.
Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge
Mehr lesen

Gestohlene Kindheit – „Ich wurde als Kind missbraucht“

TRIGGERWARNUNG: MISSBRAUCH Im Alter von neun bis 14 Jahren wurde Gina mehrfach von einem Familienmitglied missbraucht. Sie ist nicht allein. Jährlich sind rund eine Millionen Kinder in Deutschland sexuellen Gewalttaten ausgesetzt. Obwohl sie noch heute unter den psychischen Folgen leidet, konfrontierte sie ihren Täter.
VON Vivien Rieger
Mehr lesen

Hass Frau. Du nichts. Ich Mann.

„Das war für mich der Moment, wo ich dachte – ok, jeden Moment könnte das hier dein letztes Erlebnis sein“. Kim B. wurde Opfer häuslicher Gewalt. Sie ist kein Einzelfall, die Zahl der Fälle im Raum Braunschweig steigt konstant – doch es gibt Möglichkeiten, sich zu wehren.
VON Hannah Hoppe
Mehr lesen

Die Verlorene Zeit

Müde, überfordert, gefangen in der Dauererreichbarkeit. Endlose Geschichten und Universen, in die wir abtauchen könnten, wir entscheiden uns für TikTok. Wie finden wir den Eingang zurück in die friedliche Welt der Bücher, weit weg von der Gleichzeitigkeit unserer heutigen Realität?
VON Liza Löfstedt
Mehr lesen

Es gibt nicht genug Lehrer

Schüler und Lehrkräfte sind die Leidtragenden des Lehrermangels im Norden: Gymnasiallehrer werden zum Unterricht an Grundschulen verpflichtet. Warum das keine Lösung ist, zeigt Lili Bäßler im Audiokommentar auf.
VON Lili Bäßler