Direkt zu den Inhalten springen

Meinung und Haltung

Meinung und Haltung Ein Mensch ist kein Unterstrich und auch kein Sternchen

Diskussionen über eine geschlechtergerechte deutsche Sprache gibt es schon seit den 1970er Jahren. Die einen sehen das Gendern als Ausdruck der Gleichstellung beider Geschlechter, die anderen empfinden es als Sprachverkomplizierung und einfach nur unnötig. Dabei ist die Sprache nicht der Schlüssel zur ...

Meinung und Haltung Brauche ich das noch?

Nur mit dem Nötigsten auskommen – für viele bewundernswert, doch nicht realitätsnah. Zwei Drittel der Deutschen bekennen sich als Sammler. Leonie Backhaus hört sich beim Stammtisch der sogenannten Minimalisten um. Wann ist man eigentlich Minimalist und was sind deren Beweggründe?

Meinung und Haltung Was ist das für 1 Artikel vong Rechtschreibung her?

I bims, die Vong-Sprache! Auf allen sozialen Netzwerken wird derzeit Grammatik verhunzt - nur so zum Spaß. Frederic Thomassek glossiert diese Entwicklung für Campus38.

Meinung und Haltung Ein Tuch, das dich ausmacht

Gleiche Herkunft, gleiche Nationalität, gleiche Hobbies, gleicher Glaube. Fatma und Hicret haben viele Gemeinsamkeiten in ihren Leben. Doch eine Tatsache unterscheidet sie – denn Fatma trägt freiwillig ein Kopftuch, Hicret trägt aber keines. Trotzdem haben beide mit Vorurteilen zu kämpfen.

Meinung und Haltung Liebe auf Distanz

Jedes 10. Paar in Deutschland führt eine Fernbeziehung. Grund dafür ist oftmals das Studium. Was hält Paare in dieser Zeit zusammen und was passiert, wenn das Vertrauen fehlt? Zwei Studenten berichten von ihren Erfahrungen.

Meinung und Haltung "Du gehst doch nur auf ne Fachhochschule"

Studentin Jasmin Freitag nervt das abschätzige Unterscheiden zwischen den deutschen Hochschulformen: Fachhochschulabschluss statt Uni und keine Chance auf Karriere? Eine Kolumne, warum dem nicht so ist.

Meinung und Haltung Auf Tauchgang in der Tonne

Hanna containert in den Abfällen der Supermärkte nach noch verwendbaren Lebensmitteln. Nicht aus Geldsorgen oder Abenteuergeist, sondern um ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft zu setzen.