Urbex – Verlorene Geschichten

Urban Explorer sind auf der Suche nach Lost Places. Verlassene Orte mit beeindruckender Geschichte. Manche sind schwer zu erreichen, andere nur wenige Schritte vom alltäglichen Leben entfernt. Die Urbexer, wie sie sich nennen, wollen diese Orte erleben und erkunden. Dabei gehen sie nicht selten Risiken ein.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge
Mehr lesen

Musik für Gehörlose spürbar machen

Nicht hören zu können, ist für die meisten Menschen kaum vorstellbar – für knapp 80.000 Deutsche jedoch Realität. Ein Soundshirt soll es Gehörlosen ermöglichen, Musik zumindest physisch spürbar zu machen.
VON Anna-Maria Daub
Mehr lesen

Bewusst mit Genuss

Was kann ich als Einzelperson eigentlich für den Umweltschutz tun? Neben der korrekten Mülltrennung oder dem Umstieg aufs Fahrrad kann man etwa auf den Kauf von regionalen Produkten achten. Das dachte sich auch Sabine Umunna und eröffnete in Wolfenbüttel ein Café, das ausschließlich Regionales verwendet.
VON Samira Bonneik
Mehr lesen

Regionalen Künstlern eine Chance geben

In MusikerInnen aus der Umgebung zu investieren lohnt sich für Clubs kaum noch. Hier kommt das Rockbüro ins Spiel. In Zusammenarbeit mit Jugendlichen soll das Kulturangebot interessanter gemacht werden. Das geht von Konzerten über Workshops bis hin zu einer eigenen Bar für SchülerInnen und Studierende.
VON Elisabeth Baltzi
Mehr lesen

Passion Freiheitsdressur

Bei der Freiheitsdressur herrschen Harmonie und ein enges Zusammenspiel feinster Signale zwischen Pferd und Mensch. Malika Mayr demonstriert diese Verbindung zwischen ihr und ihren Pferden. Die Pferdetrainerin tritt mit ihrer Freiheitsdressur bei den German Masters in Stuttgart auf.
VON Anna Grapengeter