Begleitung in den letzten Stunden des Lebens

Wenn das Leben eines Liebsten zu Ende geht, entscheiden sich viele Angehörige für ein Hospiz. Doch was bewegt Menschen dazu, diesen Familien in den letzten Stunden beizustehen. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen von Hospiz am Hohen Tore in Braunschweig erzählen warum sie dort arbeiten.
Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge
Mehr lesen

Zwischen Erziehung und Freiheit

Orte der Zusammenkunft – Jugendzentren bieten vielen Kindern und Jugendlichen nicht nur einen Platz für Austausch und Freizeit, sondern sind fester Bestandteil in ihrem Leben. Warum es wichtig ist, dass solche Einrichtungen weiterhin bestehen.
VON Emma Zoé Lienau
Mehr lesen

Wenn Studenten Leben retten

Blutkrebs bekämpfen – das hat sich der gemeinnützige Verein AIAS auf die Fahnen geschrieben. Er möchte Studierende über die noch unheilbare Krankheit aufklären und für Registrierungsaktionen an Hochschulen gewinnen. Campus38 war bei einer solchen Aktion in Hannover vor Ort und sprach mit der dortigen Vorsitzenden.
VON Doreen Wiegemann
Mehr lesen

Die Anderen und Ich

Nach wie vor herrscht in Deutschland eine drastische Bildungs- und Chancenungleichheit. Arbeiter*innenkind und Studentin? Eine eher seltene Kombination. Bahriye ist beides. Und noch so viel mehr.
VON Tosha Rana Hausmann
Mehr lesen

Rollstühle mögen keine Treppenstufen

Ist Braunschweig behindertenfreundlich? Kommen Menschen in Rollstühlen problemlos ins Bürgeramt? Findet man trotz Sehbehinderung den Weg zum Bahnhof? Der Behindertenbeirat Braunschweig kümmert sich um die Belange beeinträchtigter Menschen. Was funktioniert gut und wo besteht noch Bedarf?
VON Marie Panek