Ausbildung trotz Beeinträchtigung

Ob Rasenmähen, Freischneidearbeiten oder das Pflanzen von Hecken – dank einer Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachen kann die Lebenshilfe Braunschweig Menschen mit Beeinträchtigung die Möglichkeit anbieten, eine Ausbildung zu absolvieren. Wie der Arbeitsalltag aussieht, berichten die Beschäftigten der Werkstatt Garten- und Landschaftspflege.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge
Mehr lesen

Hypnotherapie – Wo Sprache Wunder bewirkt

Jenny Schichta arbeitet mit der Hypnose über Sprache, um ihren Klienten bei Gewichtsabnahme oder Stressbekämpfung zu helfen. Tatsächlich kann eine solche Hypnosesitzung auch ohne Problem online stattfinden und bot auch in der Corona-Pandemie eine verlässliche Möglichkeit zur Therapie.
VON Emily Menzel
Mehr lesen

Mit Liebe gefüllt: Überraschungen im Schuhkarton

Viele Menschen sind von Armut betroffen, darunter auch viele Kinder. „Päckchen für Braunschweig e.V.“ verschenkt weihnachtlich beklebte und gefüllte Schuhkartons. Dabei zählt der Verein auf die Unterstützung verschiedener Unternehmen, Privatpersonen und ehrenamtlicher HelferInnen.
VON Mika Maria Eckel
Mehr lesen

Bier vor 4

Alkohol ist im Leben der meisten Studierenden omnipräsent. Bierpong in der WG, Wein im Park mit Freunden oder ein Schnaps beim Feiern. Doch die Grenzen zwischen Genuss und Abhängigkeit sind fließend. Nathalie hat das Trinken krank gemacht. Heute ist sie trocken und spricht offen darüber.
VON Rebecca Heine
Mehr lesen

(Gute) Alternativen zu herkömmlichen Prüfungen – Was denken Dozierende und Studierende über Open Book, mündliche Prüfungen und Co.?

Durch die Corona-Pandemie konnten viele Studierenden seit dem Sommersemester keine normalen Klausuren an der Hochschule schreiben. Von Open-Book bis Essay, einiges wurde auf den Kopf gestellt. Wo neue Prüfungsformen entstehen, entstehen neue Probleme, aber auch Chancen. Doch wie finden Studierende und Dozierende diese Veränderungen und könnten sie für die Zukunft übernommen werden?
VON Alina Breust