Heißt du auch Nguyen?

Rassismus hat viele Gesichter. Er zeigt sich in kleinen Witzen, übergriffigen Gesten, sogar durch tätliche Angriffe. Unsere AutorInnen erzählen aus ihrem Alltag.

Als Kind habe ich nicht verstanden, dass meine Herkunft mich anders macht und mich von anderen abgrenzt. „Ching Chang Chong“ höre ich seit dem Grundschulalter sehr oft. Seit der Pandemie spüre ich auch die abwertenden Blicke. Im Gespräch mit neuen Personen werde ich oft gefragt, woher ich ursprünglich komme oder welche Sprachen ich spreche. Das zeigt mir indirekt, dass ich nicht zugehörig bin und zu einer Minderheit gehöre. Auch wenn die Menschen keine bösen Absichten haben und schlichtweg neugierig sind: Rassismus im Alltag entsteht häufig über Zuschreibungen, Vorurteile und Stereotypen. Diese wurden in der Gesellschaft gefestigt und über Generationen hinweg vermittelt. „Heißt du mit Nachnamen auch Nguyen?“, denn nach dem Stereotyp würden alle VietnamesInnen so heißen. Verschlimmert werden diese Stereotype durch die Medien, welche asiatische Vorurteile oder Zuschreibungen sogar befeuern. Ostasiatische Männer sind alle Nerds. Frauen in Hollywood-Filmen in der Regel eine Dragon Lady.

Rassismus ist strukturell und kein Einzelfall. Denn beim Austausch mit anderen AsiatInnen erfahre ich, dass sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Viele erkennen rassistische Anfeindungen gegen Minderheiten nicht. Problematischer ist jedoch, dass sie Rassismus aufgrund ihrer Unwissenheit sogar befördern.

Als Kind dachte ich, es sei besser, still zu sein und mich nicht angreifbar zu machen. Früh habe ich aber lernen müssen, dass Rassismus nicht aufhört, wenn wir nichts dagegen unternehmen.

Total
0
Shares
Ähnliche Beiträge
Mehr lesen

Männer, Pornos zerstören euer Liebesleben!

Je öfter ihr Sexvideos im Internet schaut, desto weniger erlebt ihr selbst echte Sexualität. Von weiteren Einschränkungen des Liebeslebens ganz zu schweigen. So einfach ist das. Aber warum? Campus38-Autor Kerem Acin erklärt es uns.
VON Kerem Acin
Mehr lesen

Pfadfinder – ein weltweiter Zusammenhalt

Als Pfadfinder gehört man zu einer der größten Jugendbewegungen der Welt. Ihr Motto lautet: Gutes tun und das jeden Tag. Dieses Jahr hätte eigentlich der European Scout Jamboree in Polen stattgefunden. Aufgrund der Pandemie ist alles ein wenig anders. Campus 38 bereitet euch trotzdem auf das Treffen vor und spricht über das Pfadfindersein.
VON Celine Wege
Mehr lesen

Schau mir in die Augen, Kleines!

Geweitete Augen, hängende Schultern, geballte Fäuste: Unser Körper spricht, ob wir das wollen oder nicht. Dabei gibt es bewusst eingesetzte Gesten, aber auch unbewusste Handlungen unseres Körpers. Was verbirgt sich hinter der Sprache unseres Körpers und was will er uns damit sagen?
VON Alina Vogt